Bereits im Kindesalter als Trapezkünstler und Akrobat im Zirkus testete ich meine Grenzen aus und suchte die Extreme. Heute finde ich den Nervenkitzel hinter meiner Kamera und fotografiere auf der ganzen Welt. Dafür und davon lebe ich.

Den direkten Weg zur Fotografie, wie das bei einigen Fotografen vielleicht der Fall ist, gab es bei mir nicht. Als Kind lernte ich bereits bei Kampfsport, Turmspringen, Fahrrad fahren und im Zirkus meine Grenzen kennen, immer auf der Suche nach Herausforderungen. Die Faszination kam bei einem Ausflug nach Frankreich mit einer analogen Spiegelreflex-Kamera. Meine Neugier und Offenheit an neuen Situationen, Bewegungen, Lichtstimmungen und Motiven entwickelte sich in der Fotografie bis zur Professionalität.

Immer das Bestmögliche aus mir und meinen Bildern herauszuholen ist mir ein sehr großes Anliegen, unabhängig, ob es für ein kleines oder großes Projekt, international operierende Firmen, lokale Kleinunternehmer oder Privatpersonen ist. Interessant ist für mich die Schönheit der Normalität bis hin zum Reiz der Extreme, wie im frostigen Norwegen oder auf tausenden Kilometern mit dem Mountainbike durch Neuseeland.

Ich stehe Ideen und Projekten offen gegenüber und bin nicht auf eine bestimmte Richtung fixiert. Diese Flexibilität ermöglicht es mir mit verschiedenen Genres zu spielen, andere Methoden und Blickwinkel auszuprobieren oder um die ganze Welt zu reisen. Von Portraits, dokumentarischen Bildern, Landschaftsfotografie bis Kunstdrucke. Für das perfekte Bild ist mir kein Weg zu weit oder zu kompliziert.

Meine Erfahrungen gebe ich in Workshops oder an Universitäten, wie bspw. der Arab American University of Jenin, weiter. Zudem unterstütze ich mit meiner Arbeit soziale Projekte, wie “Cinema Jenin” oder das Schneeleoparden-Schutzprojekt in Kirgistan.

Wenn Sie etwas Interessantes vorhaben oder einen Vorschlag möchten, freue ich mich über eine Nachricht und ein kreatives Gespräch.

Einige Kunden mit denen ich bereits zusammen gearbeitet habe:

Zeig Mir noch mehr!
Aus Datenschutzgründen benötigt Google Maps deine Erlaubnis um geladen zu werden. Für mehr Details schaue bitte in die Datenschutzerklärung.
Erlaubnis erteilen.

Unterstützende Partner bei meinen Reisen und Aufträgen

Das richtige Equipment ist für mich als professioneller Fotograf extrem wichtig, um meiner Passion und Beruf, der Fotografie, optimal nachgehen zu können. Ob ich mich nun irgendwo im Nirgendwo befinde, in extremsten Wettersituationen oder im Dschungel der Großstadt. Die verlässliche Ausrüstung ermöglicht es, dass ich mich ausschließlich auf meine Umgebung, das Licht, die Farben, den richtigen Blickwinkel, die Emotionen, die ich einfangen möchte, und alles andere was wichtig ist, konzentrieren kann, um dies im Foto einzufangen und sichtbar werden zu lassen.

Um deutlich zu machen wie hoch die Belastung für Materialien schon unter normalen Bedingungen ist: eine einfache Jeans hält bei mir etwa drei Monate, ähnlich wie die Lieblingshose bei einem Vierjährigen. Dadurch, dass der Moment nur den Bruchteil einer Sekunde dauern kann, bin ich ständig in Bewegung. Ich knie mich nieder, lege mich hin, verrenke mich, klettere irgendwo drauf. Mache alles, was sein muss, um den Moment zu erwischen und perfekt in Szene zu setzen.

Mount Nicholas, Von River, New Zealand

Eine robuste, leichte, sinnvolle und schützenden Ausrüstung ermöglicht es mir auch lange und geduldig auf den richtigen Moment und das richtige Motiv warten zu können, um es dann im Foto festzuhalten. Deshalb vertraue ich hochwertigen Produkten, die ich selber vorher bestmöglich getestet habe.

Mein Equipment muss Temperaturen von unter -30°C bis jenseits der +40°C aushalten, Wasser, Sand, Sturm, Schlamm und sämtliche Naturgewalten überstehen, mir Nachts ruhigen Schlaf bieten, mich leistungsfähig halten und dennoch alles so direkt und intensiv wie möglich erleben lassen.

In meinen Partnern habe ich genau das gefunden. Sie stellen mir ihr Know How und ihre Produkte zur Verfügung und im Gegenzug, kann ich durch meine Erfahrungen und meine Ansprüche an das Produkt Feedback geben, wo ich Verbesserungsmöglichkeiten sehe. Diese Hinweise fließen dann wieder in die Entwicklung nachhaltiger und empfehlenswerter Produkte mit ein. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten, die nicht zuletzt durch einen professionellen, wertschätzenden Umgang erst möglich wird.

Für diese Zusammenarbeit danke ich ganz herzlich meinen Partnern, ohne die meine Fotos nur schwer hätten entstehen können.

Durch einen Klick auf die Logos gelangen Sie zu den Seiten der Hersteller. Darunter finden Sie mehr Informationen, weshalb ich ihnen vertraue und sie empfehlen kann.

Ebenso unterstütze ich seit einiger Zeit immer wieder (gemeinnützige) Projekte.

Einige dieser möchte ich im Folgenden kurz vorstellen: